Reiselvst

Norbert Finkenbusch

  • Schloss Moyland: Skulpturen, Kräuter, Sommerblumen

    Schloss Moyland: Skulpturen, Kräuter, Sommerblumen

    Der Park des neugotischen Wasserschlosses Moyland präsentiert neben zahlreichen Skulpturen einen Kräutergarten und eine Hortensiensammlung.

  • Sankt Peter-Ording und Friedrichstadt: Frühling im Norden

    Sankt Peter-Ording und Friedrichstadt: Frühling im Norden

    Wind, Sand und Meer: Das erwartet den Besucher in Sankt Peter-Ording. Außerdem gibt es jede Menge Sehenswertes ringsum: Tönning, Husum, das Eidersperrwerk oder Friedrichstadt mit seinen holländischen Wurzeln.

  • Dortmund: Rombergpark im Frühling

    Dortmund: Rombergpark im Frühling

    Der 65 ha große Park fand 1822 seinen Ursprung im englischen Landschaftspark, in den 1927 der Botanische Garten integriert und später erweitert wurde. Neben viel Grün und Romantik zeigt der Park im Süden Dortmunds botanische Besonderheiten und Pflanzen aus fernen Ländern. Einen Besuch wert sind auch die Pflanzenschauhäuser, die auf einer Fläche von 1000 m²…

  • Nordkap: Wo die Sonne nicht untergeht

    Nordkap: Wo die Sonne nicht untergeht

    Tosend stürzen sich sieben Wasserfälle direkt nebeneinander über 300 Meter in die smaragdgrünen Fluten des Geirangerfjords. Der Volksmund hat sie die sieben Schwestern getauft. Der Wasserfall auf der anderen Seite des Fjords ist der Freier. Der hätte die Schwestern gerne geheiratet, aber von jeder einen Korb bekommen. Darüber konnte ihn nur der Alkohol hinwegtrösten. Ein…

  • Fuerteventura: Road to Cofete

    Fuerteventura: Road to Cofete

    Wind, Sand und Meer. Das ist Fuerteventura im April. Im Gegensatz dazu das rotbraune Innere der Vulkaninsel, Schotterpisten, Lavagestein, kaum Vegetation, ein paar magere Ziegen. Und abenteuerliche Pisten abseits der Zivilisation.Eine der schönsten Bike-Touren ist die Fahrt über Schotterpisten von Morro Jable nach Cofete. Also von der milden Südostküste zur wilden Südwestküste der Insel. Von…

  • Sardinien, Korsika, Südfrankreich: Unter Vollzeug

    Segeln ist Vielfalt. Im Neopren-Anzug auf einer Katamaran-Kufe die Wellen zu schneiden, mit dem Laser durch die hochschäumende Gischt zu halsen oder mit einer Yacht von stolzen 15 Metern im T-Shirt vor Mallorca zu kreuzen hat jeweils seinen eigenen Reiz. Es geht aber auch ganz gepflegt und entspannt mit der Sir Robert, mit eigener Crew…

  • Kos: Eine Insel mit zwei Bergen

    Die Insel ist etwa 43 Kilometer lang, der höchste Berg ragt 842 Meter über´s Meer. Das mache ich mit dem Rad doch locker in zwei, drei Tagen … dachte ich. Die Anstiege sind teils heftig, die Wege teils schlecht. Und bei der ganzen Hetze hätte ich womöglich Christina nicht kennengelernt.

  • Kos: Erste Zuflucht

    Tagesschau.de berichtete am 10. Juni 2015 darüber, dass die griechische Küstenwache binnen dreier Tage mehr als 4000 Flüchtlinge in der Ägäis aufgegriffen hat. Viele werden auf kleine Ägäis-Inseln wie Kos geleitet, die auch beliebte Urlaubsziele sind.

  • Marrakech: Platz der Geköpften

    Ein ohrenbetäubender Lärm empfängt uns auf dem Djamaa al-Fna, dem weltberühmten mittelalterlichen Markt- und Henkersplatz in Marrakech. Die ganze Stadt scheint auf den Beinen und auf dem Platz zu sein, der heute ein lebendiger Ort orientalischer Geschichtenerzähler, Schlangenbeschwörer und Gaukler ist.

  • Hagen: Hoffnungsbilder

    Die Geschichten ähneln sich. Das Leben in der Heimat wurde zunehmend gefährlich. Auf die Entscheidung, das Land zu verlassen, folgte eine oft Jahre dauernde abenteuerliche Flucht mit großen Entbehrungen. Etwas Ruhe und Sicherheit kehren erst in Hagen wieder zurück mit der Möglichkeit, neue Wurzeln zu schlagen. Hier scheint es möglich, eine neue, sichere Heimat zu…